Das Virus System

Wir Leben in einer Zeit des Überflusses, hervorgehend durch die Willkür und die kontrollierte Manipulation dritter, derjenigen die Macht und Profitgier über das wohl eines einzelnen stellen. Wir leben in einer Zeit in der Werte wie Moral und Ethik ihren Wert schon lange verloren haben. Definiert und Bewertet werden wir lediglich noch durch das Erscheinungsbild wie die Ausgeführte Arbeit und deren Status in der Gesellschaft. Das wohl des einzelnen, hat dies in unserer Gesellschaft überhaupt noch einen Wert? Der einzelne wird nur noch durch die Leistung des gemeinsamen Erfolgs gemessen. Wir Rechtfertigen durch unsern Glauben die schlimmsten Gräueltaten Beten aber heuchlerisch auf die Hoffnung hin in ein Himmlisches Reich aufzufahren, ein Reich der unserer Gottverlassenen Realität einen Sinn gibt. Einen Sinn , erbaut auf den Träumen und Hoffnung eines jeden einzelnen. Seit Anbeginn hat es der Mensch nicht vollbracht ein System zu schaffen das jedem Individuum seine Grundlegenden Rechte zugesteht. Das Recht, auf ein Leben in würde, frei von der Knechtschaft und Willkür Dritter. Denn im Grunde hinterließen uns unsere Vorfahren mit ihrem Wissen, ihren Erkenntnissen und Errungenschaften ein enormes potential aber auch Warnung zur Weiterentwicklung der vorherrschenden Paradigmen. Schon die Priester der alten Ägypter wollten mittels Magie die Kontrolle über den Geist eines dritten erlangen um sich dadurch vorteile zu verschaffen, doch hatte sie damals nicht die Technologie wie sie heute unter anderem die CIA hat. Schon von jäh her war die Kontrolle und Manipulation über die Massen ein Teil eines jeden Systems. Und Jahrhunderte lang schon hat die Führende Elite dieser Welt versucht ein zum Untergang geweihtes System mit eben solchen mitteln am Leben zu halten. Wie die Puppenspieler mit Ihren Marionetten, und gefällt einem Spieler eine Marionette nicht mehr so kann er ganz leicht die Fäden durchtrennen. In den Elitären Politikerkreisen zählte schon immer nur die Macht und das Geld, eine Mischung die mit mangelnder Moral unweigerlich die Korruption hervorbringt. Werte wie Moral, Ethik oder gar Achtung vor dem Menschlichen Individuum suchte und sucht man bei unserer Führenden Elite vergebens. Sie haben uns stets belogen, betrogen und sich unrechtmäßig an uns bereichert, und noch tun sie dies, Tag für Tag. Einige Rechtfertigten es mit ihrem Glauben, andere mit ihrer eigenen Auslegungen der Gesetzte. All das um dieses selbst eingepflanzte Virus das sie System nennen krampfhaft am Leben zu halten. Sie schufen Institutionen die uns beobachten, ausspionieren und unter Kontrolle halten. Sie schufen uns Massen an Unterhaltungsmöglichkeiten und den verschiedensten Medien und mehr um uns und unser Denken zu Analysieren und für sich einzusetzen. Werbung hier, Werbung dort, Werbung überall und für alles, bei jedem Sender, bei jeder Website und so ziemlich in jeder App. In Medikamenten werden neue Worte und Wirkstoffe erfunden die allein schon durch ihren Namen die Großartigkeit der Wirkung suggerieren. Denn nur wenn man weiß was der Mensch mag kann man ihn durch eben diese Erkenntnisse auch beeinflussen. Überall in der Öffentlichkeit finden sich Plakate die dir dies und das Suggerieren, du denkst drüber nach, behältst es im Unterbewusstsein, und drei vier Tage oder auch eine Woche später fragst du dich; Warum zu Teufel hab ich jetzt diesen Artikel gekauft?! Wie viel unnützes Zeugs haben wir schon gekauft wo wir uns später fragten, wieso hab ich das gekauft, eigentlich brauch ich es ja gar nicht. Aber es saß in deinem Gehirn, tief drin und wie einprogrammiert, nur auf den Auslöser wartend. Glück und Zufriedenheit definieren wir nur noch über unseren Gesellschaftlichen Status wie auch Materielle dinge und deren Wert die unser Konsumdenken lediglich weiter voran treiben.

Ein Kind in Handschellen

Kann man es weder verprügeln noch Misshandeln, steht die Polizei in den Vereinigten Staaten vor einem Problem. Wie wird jetzt mit diesem kriminellen Individuum umgegangen? Doch Lösungen werden im Land der unmöglichen Möglichkeiten doch immer Angeboten, schließlich besitzt man ja neben einer "Schlagkräftige" Staats-"Gewalt" auch noch ein paar funktionsfähige Mitarbeiter des Systems. Und die wollten in Georgia auch gleich mal zeigen was sie so alles tolles in der Polizeischule gelernt haben und führten auch so gleich eine 6 Jährige Schülerin von der Schule in Handschellen ab. Ihr wurde grässliches vorgeworfen; nämlich einen Tisch umgeworfen zu haben und damit auch eine Lehrerin am Bein getroffen zu haben. Nach Aussagen der überaus geschuhten und sehr fähigen Polizei waren die Handschellen zur Sicherheit Anwesender Personen. Da das Kind jedoch eine weiße Hautfarbe aufweisen konnte sah die Polizei von einer intensiveren Misshandlung ab.

www.sueddeutsche.de/panorama/wutanfall-sechsjaehrige-in-handschellen-abgefuehrt-1.1335934

                              Die Perverse Folter der CIA

 

Der Westen, die "Zivilisation" und Nazis in den Staaten

Sogar schon die frühsten Mächte wie Griechenland, Rom und später England und Frankreich haben erkannt das man die Herrschaftsformen hin und wieder überdenken sollte. Aber Länder wie zum Beispiel die USA verstecken sich feige hinter einem mehr als 200 Jahre alten stück Papier das sie Verfassung nennen, verfasst mit den Werten, Gesetzten und Vorstellungen der damaligen Zeit. Wie ein Erwachsener der krampfhaft probiert seine alten Kinderschuhe anzuziehen und ihm dabei vollkommen egal ist wenn es schmerzt und Verletzungen verursacht. Sicher, das bewahren von Traditionen gibt uns vielleicht eine Gewisse Sicherheit, ein Gefühl etwas über die Zeit hinaus zu kontrollieren, und das in einer Welt wo ohne Kontrolle das gesamte System zu brechen droht. Doch es ist einerlei eine Tradition bewahren zu wollen oder einfach krampfhaft an alten Gewohnheiten festzuhalten. Die USA ist unter anderem das Land mit den meisten Kirchen, Synagogen ect, ganze 90% der Amerikanischen Bevölkerung sind Gläubig, gehen jedes Wochenende und mehr in die Kirche. Gerade der Südteil der Staaten brüstet sich gerne mit der nähe zu Gott, und an willigen Mitglieder fehlt es ihnen bei weitem nicht. Doch stehen nicht in der Bibel auch Dinge wie “du sollst nicht töten“, oder “liebe deinen nächsten”, aber die Auslegung der USA ist eher “du sollst nur töten wenn es deine Regierung verlangt” und “liebe deinen nächste, außer er hat eine andere Hautfarbe”. Denn das braune Gedankengut frisst sich noch immer in die Hirne w der Gesellschaft. Nationalsozialistische Demos vor dem Capitol werden durch die Staatsmacht und die Verfassung die ja auch auf Meinungsfreiheit basiert geschützt, egal ob sie Jugendlichen ihre Braune Ideale und verquere Weltanschauung einimpfen wollen, Hauptsache die freie Meinung wurde ein weiteres mal geschützt, ob sie nun dazu verleitet den Menschen nach seiner Hautfarbe zu beurteilen sei nebensächlich. Und der Westen der allgemein als so Zivilisiert gilt beutet fleissig Dritt-Welt Länder wie Afrika in großem Maßstab aus und nutzt sie anschließend als Müllhalde. Müll resultierend aus den Produkten die größtenteils in eben diesen Ländern billig und unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen wie auch durch Kinderarbeit hergestellt wurden. Denn eines der Ansichten unserer Elite hat sich nie verändert; Der Mensch als einzelnes Individuum ist ersetzbar. Aber was in unserer Welt gerne verdrängt wird, jedes Lebewesen sollte ein grundlegendes Recht auf ein Würdevolles Leben haben, ganz zu schweigen von dem Recht auf seine Freie Meinung sowie die Religionsfreiheit. Doch zum Glück gibt es auch noch Menschen denen nicht nur das eigene Wohl am Herzen liegt. Ob Rom, Tenochtitlan oder auch einige andere Städte, sie alle haben es vorgemacht, man kann unter Umständen Jahrhunderte krampfhaft an den alten Idealen und Traditionen festhalten, doch irgendwann ist die Linie überschritten wo man das Steuer noch hatte herum reissen können. Doch dass könnte sehr schwer werden, da von den Führenden unserer Gesellschaft auch auf die Natur keine Wert mehr gelegt wird, außer der finanzielle.

 

                                                 Ungestrafte Folter

                       www.hrw.org/sites/default/files/related_material/us0711desumandrecs.pdf.pdf

Töten aus Frust - Der Killer von Kandahar

Der Fall vom März 2012 gilt als eine der schlimmsten Gräueltaten westlicher Truppen im Afghanistan-Krieg. Der mittlerweile 40jährige Stg. Bales verübte damals mit seiner Einheit ein Massaker in dem Afghanischen Dorf Kandahar (Bezirk Pandschwai). Dabei töteten Bales und seine Einheit 16 Frauen und neun Kinder. Anschließend verbrannte Bales die Leiche der Hingerichteten. Von dem ganzen Dorf Überlebten schliesslich gerade mal 6 Personen. Nun kam Bales auf die nicht ganz dumme Idee, sich als Opfer von Gruppenzwang zu Auten und noch eine mehr oder weniger Öffentlichkeitswirksame Entschuldigung nach zu schieben. Bales sagte aus; „Ich habe hinter einer Maske aus Angst und Draufgängertum"gehandelt“, weiterhin Entschuldigte er sich auch bei den Angehörigen der Opfer. Weiter meinte Bales; „ Es geschah in einer Zeit als ich immer selbst auf mich wütend war und auch getrunken habe“. Doch ist diese Entschuldigung der reinste Hohn und lediglich eine geschickte Verteidigungsstrategie, den Bales könnte die Todesstrafe drohen. Doch da stellt sich auch die Frage nach der Sorgfalt der Rekrutierungsverfahren bzw. nach der Qualität der inneren Führung der Truppe. Auch ein Mitgehörtes Telefongespräch mit seiner Frau zeigt jedoch das wahre Gesicht Bales, ein Telefongespräch in dem beide über die Anklage wie auch die Taten lachen. Mit seiner Strategie der Reue versucht Bales der Todesstrafe nun zu entgehen. 

www.welt.de/politik/ausland/article119310649/Bales-entschuldigt-sich-fuer-Massaker-in-Afghanistan.html

diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1443786/Afghanistan_Ueberlebende-sagen-gegen-USSoldat-aus?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/index.do

Töten ohne Gewissen

Sergeant Calvin Gibbs, führte zwischen 2009 und 2010 einen US-Infanterie Einheit der “Fifth Stryker Brigade” in Afghanistan an. Das es aber nach eigener Aussage der Einheit bei den Patrouillen leider keine “Action gab, töteten Stg.Gibbs und vier seiner Untergebenen drei unschuldige und unbewaffnete Zivillisten, mit darunter das Kleinkind einer ansässigen. “Sie hätten das Morden wie einen Sport betrieben”, urteilten die Richter gestern den 15. November in Seattle. Die Soldaten schossen perfider weise auch Fotos der Leichen und nahmen Gegenstände derer als Trophäen an sich, darunter auch Goldzähne. Das braune Regime lässt Grüssen. Einer der Soldaten berichtete, “dass Ausreißen des Zähne habe sich angefühlt wie wenn man einem Hirsch das Geweih abreist”. Nur eine der Aussagen die lediglich ein weiteres mal die Menschenverachtend sicht solcher Personen aufzeigt. Trotz all diesen Vorfällen sprach einer der Angeklagten bis zum Schluss von normaler Kriegsführung. Drei weitere Angeklagte besonnen sich und erklärten sich für Schuldig. Sie gaben auch zu beiden von Ihnen unschuldig getöteten Granaten und Pistolen hinterlegt zu haben um den anschien eines Gefechts zu erwecken. Das es trotz allem in der USA doch noch ein wenig Gerechtigkeit gibt zeigt das Urteil diese Prozesse`s und deren Richter die die taten von Stg.Gibbs als Landesverrat und Menschenverachtend ansahen.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich auch in Afghanistan, mehr dazu im Link;

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afghanistan-amerikanischer-soldat-erschiesst-frauen-und-kinder-11680481.html

Abfallplatz Dritt-Welt

Der Westen der allgemein in unserer Gesellschaft und darüber hinaus als so Zivilisiert gilt beutet Dritt-Welt Länder wie Afrika in großem Maßstab aus und nutzt diese anschließend als Müllhalde. Müll resultierend aus den Produkten die größtenteils in eben diesen Ländern billig und unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen wie auch durch Kinderarbeit hergestellt wurden. Denn eines der Ansichten unserer Elite hat sich nie verändert; Der Mensch als einzelnes Individuum ist ersetzbar. Und so werden Täglich neue Kinder für verschiedensten Arbeiten in Steinbrüchen oder in Coltan-Minen ihren Familien entrissen und verschleppt. Denn die Strategie der Kinderhändler in dem armen Regionen der Welt ist vielfach gleich, eine Dritt-Person erschleicht sich das vertrauen der Familie (vielfach auch das der Kinder) durch falsche Versprechungen von Hilfe und Unterstützung. Schon Eltern von 5-Jährigen Kindern verspricht man eine Ausbildung samt finanzieller Unterstützung wenn sie Ihre Kinder in die “Obhut“ derer gibt, und willigen sie ein ist es meist das letzte mal das sie Ihr Kind gesehen haben. Schnell wird es an seinen neuen Arbeitsplatz überführt, wo es weder eine Ausbildung noch irgendwelche Menschenrechte gibt. Doch dann ist es schon zu spät, nur den wenigsten gelingt gelegentlich die Flucht. Und gelingt einem Kind doch einmal die Flucht, so wird die Familie zu Rechenschaft gezogen und muss vielfach um ihr Leben fürchten. Es sind kleine Kinder, die 10Stunden Täglich in einen Steinbruch einer Arbeit nachgehen die selbst für einen Erwachsenen Mann eine erhebliche Anstrengung bedeutet, nur um sich am Abend zwei kleine alte Äpfel für drei Personen leisten zu können. Und nicht genug das viele Unternehmen Länder wie unter anderem Afrika rücksichtslos ausbeuten, auch beim Abfall heißt es gerne zurück zum Absender, wie gerade das Problem mit dem Plastik und Elektroschrott zeigt. Leider ist es aber auch unser System das solche Machenschaften mit am Leben hält, Mineralien wie Coltan aus dem unsere Handy Displays bestehen finden sich nach Gebrauch in Drittwelt Ländern wieder. Und unsere Gesetzte sind es die es erlauben so genannte “Gebrauchte” Ware in Drittweltländer zu exportieren, wobei die Definition von “Gebraucht” hier wohl ausbaufähig ist. Denn auch Dinge wie Fernseher, DVD Player usw. die sichtbare Schäden aufweisen und meist auch gar nicht mehr funktionieren werden exportiert und als Funktionsfähig deklariert. Denn jeder weis um das Geld das im Altmetall steckt und viele der Händler die diese gebrauchte Geräte in Afrika verkaufen sind auf funktionsunfähige Geräte aus. Viele Kinder verbringen ihren Alltag auf den Müllhalden in Giftigen Dämpfen weil sie von alten Kabeln die Plastikummantelung abschmelzen um an das Altmetall zu kommen, was am Tagesende gerade mal ein paar Kilogramm einbringt und mit ein paar Cent belohnt. Aber wie auch bei viele anderen Problemen auf der Welt ist es erst das System mit Ihren abstrusen Gesetzten das sich ändern muss bevor man an einen Fortschritt denken kann.

www.gesichter-afrikas.de/rohstoffe-ressourcen-in-afrika/metallische-rohstoffe/coltan.html

Von Republik und Demokratie

Der begriff Republik leitet sich von dem Lateinischen Wort “res publica” ab, was “Gemeinwesen” oder “öffentliche Sache” bedeutet. Idealerweise sollte in einer Republik die Politik auch eine öffentliche Sache sein und die Macht in den Händen aller Einwohner liegen. Tatsächlich jedoch definiert sich Republik nur als Staatsform, in der die Führung gewählt wird und die Gewalt in den Händen einer Gruppe des Staates und nicht in dessen Volke liegt. Bei einer solchen machthabenden Gruppierung kann es sich aber auch um eine einzelne Partei handeln, wie es im kommunistischen Ostblock der Fall war und leider in vielen Afrikanischen Staaten immer noch der Fall ist. Auch Staaten die von einem Religiösen Gremium bestimmt werden bezeichnet man als Republik.

Als Erfinder der Demokratie gelten die alten Griechen bzw. die Einwohner Athens. Ab dem 7.Jahrhundert v.Chr. wurde der Stadtstaat nicht mehr von Königen und Königinen, sondern von Angehörigen der führenden Adelsfamilien regiert. Doch nach und nach konnte auch die Bevölkerung ein mitspracherecht durchsetzen. Es dauerte aber bis zur Zeit des Perikles (493-429v.Chr) bis Bürger aller vier Vermögensklassen Zugang zu den wichtigen Staatsämtern hatten. Aber auch danach blieben Frauen, Sklaven und Bürger auswärtiger Herkunft ausgeschlossen, so dass nur geschätzte 20% der Athener die “Volksgewalt” ausübten. Trotzdem beklagten Philosophen wie Aristoteles dass Demokratie eine Herrschaft des Pöbels sei, er wünschte sich wieder mehr Privilegien für Reiche und Gebildete. Und auch wenn es noch eine lange Zeit dauerte, wurde hier der Grundstein für die Demokratie gelegt.