Die drei häufigsten Ufo-Formen

Ufo Erscheinungen existieren schon seit Anbeginn der Menschheit, von Gilgamesh, den Ägyptern über das Mittelalter und Columbus bis hin in unsere heutige Zeit. Und nicht nur erst seit den 1950ern wie es uns der Mainstream Glauben machen will. Nach dieser These sollen ja die Nazi-Wissenschaftler die ersten UFO`s erfunden haben, mit einem Gravitationsantrieb unter Viktor Schauberger. Nach dem 2.Weltkrieg wurden ja bekanntlich unter Opertation Paperclip etliche Deutsche Wissenschaftler in die USA geschaft, nach Forschungsstationen wie Alamo und Nellys. Und unter anderem auch die Ergebnisse der Flugscheiben. DIese sollen auch ab 1950 die UFO Sichtungen in den USA erklären, samt Rosswell Vorfall. Doch das ist eine andere Geschichte, zurück zu den UFO-Formen. Nur unterschiedlich in manchen Form und Verhalten, gesehen und beurteilt klar mit der in der Zeit vorherrschenden Denkweise die meist tief vom Glauben und die daraus resultierenden Ansichten geprägt waren. Zu den meist Gesichteten Ufo Arten gehört die normale Scheiben-Form, die Zigarren-Form und die Dreiecks-Form. Die Scheiben-Form hat angeblich an der Unterseite einen sich drehenden Antrieb, wobei einige Spekulationen von einer Art Gravitationsantrieb ausgehen. Die Zigarren-Form besitzt am beiden Enden leuchtende Energiepunkte und die Form selbst dreht sich meist um die eigene Achse. Die Dreiecks-Form, von der schon viele Aufnahmen existieren, besitzen Unterhalb an jeder Ecke eine Leuchtenden Energiepunkt.

Nun, spricht man von UFO`s verdrehen viele Menschen den Kopf und tun es als Aberglaube ect ab im SInne von "Klar Grüne Männchen". Jedoch nur weil diese Menschen diese DInge aus einer sehr einseitig propagierten Mainstream-Sicht aus sehen. UFO heisst "Unbekanntes Flug Objekt", und das ist es auch, Punkt. Ein UFO muss nicht zwingend mit "Grünen Männchen" zu tun haben, was nicht heisst das dieser Gedanke abwegig ist. Doch es gibt auch etliche Black-Projekts von denen wir nichts wissen, geschweige denn ahnen oder auch nur vorstellen können.(Besten Beispiel der Tarnkappen-Bomber aus der 70ern, was vielfach als UFO in Dreiecksform gesehen wurde) Es gibt etliche Ereignisse die wir falsch Interprätieren, bzw vielleicht auch nicht verstehen. Es gibt Naturphenomene die wir noch nicht verstehen, oder wissen das sie überhaupt existieren. Ja und es gibt auch die Fantasie die einem ab und an streiche Spielt. Was wie gesagt an dieser Stelle nicht heisst das es auch andere Erklärungen gibt, ja sogar Ausserirdische Intelligenzen. Denn ist es nicht vermessen zu Glauben wir seien die einzige Intelligente Lebensform in den weiten des All`s. Und wenn es noch andere Intelligente Lebensformen gibt, wieso sollten die uns nicht weit voraus sein was Technik angeht.

Mehr dazu und den Dreiecksformen unter:

https://www.diskus.net/ufo/sichtungen.htm

https://www.nice-links.de/fliegende-dreiecke.html

Alte teilweise kaum noch zu lesende Zeitungsartikel aus 1965 über Ufo Aktivitäten

https://www.nsa.gov/public_info/_files/ufo/ufos_untold_story.pdf

https://www.nsa.gov/public_info/_files/ufo/what_gov_knows_about_ufos.pdf

UFO Disinformation (PDF)

https://oregonmufon.com/PDFs/UFODisinformation.pdf

Solar Warden - Was hat Gary Mc`Kinnen gefunden

Die Geschichte von Gary Mc`Kinnen ist mittlerweile auch schon im Mainstream bekannt, nichts desto trotz eine Interessante Geschichte, was auch immer die Wahrheit ist. Gary Mc`Kinnen ist das was normale Menschen als einen Hacker bezeichnen würden, auch wenn er sich selbst nie als einer sah. Im Jahr 2000 Hackte sich Gary auf die Rechner von NASA ein. Knapp zwei Jahre später wollen ihn die Vereinigten Staaten für 6 mal 7 ins Gefängnis bringen. Der Grund, Gary sollt Daten auf dem NASA Rechner beschädigt haben.Und laut einer Gesetzes-Klausel in den USA kann ein Hack auf Regierungs Institute mit bis zu sieben Jahren geahndet werden. Und Gary wurde in diesem Fall gleich sechs mal angeklagt.  Und eine solche Strafe ist auch in den USA nicht die norm, auch wenn die Staaten mit sogenannten Whistleblower nicht zimperlich umgehen. Doch ist der Fall Mc`Kinnen ein anderer als Snowden oder Edwards. Denn die Informationen die Gary Mc`Kinnen an die Öffentlichkeit weitergab würden einige eher in die Ecke der Verschwörungstheorien stecken. Und doch, die Regierung ist hinter ihm her wie nach einem Landesverräter. Nun, was hat Gary Mc`Kinnen gefunden das die Regierung dermaßen hinter ihm her ist? 

Nach eigener Aussage fand Gary Mc'Kinnen Daten wie einige Exel Tabellen mit verblüffenden Informationen. Dem nach soll die USA über eine Voll-funktionsfähige Raumflotte verfügen, darunter ein Zigarenförmiges Trägerschiff. Und dies schon seit Jahrzehnten. Allgemein soll die Technick schon viel weiter sein als uns die Regierenden weis machen wollen. Des weiteren soll er auch auf eine Excel Tabelle gestoßen sein auf der Personen als Terrestrisch und Nicht Terrestrisch bezeichnet werden.

Mehr dazu und die ganze Aussage von Gary Mc`Kinnen:

projectavalon.net/lang/de/gary_mckinnon_interview_transcript_de.html 

 

 

Solar Warden und Andromeda

Eine zugegeben Interessante Verbindung zu Solar Warden erkannte man auch an andere Stelle. Doch dazu muss man erst an anderer Stelle beginnen.

Stellen wir uns mal vor die Geschichte von der Existenz von Solar Warden ist real. Und gehen wir mal davon aus das nicht der Rosswell Vorfall der erste sogenannte UFO Crash der jüngeren Geschichte war, sondern das schon die Nationalsozialisten um 1940/1942 im ewigen Eis der Arktis ein abgestürztes UFO fanden, bzw bargen. Die aus diesen Wracks erworbene Kenntnisse führten schließlich zu den ersten Dokumentierten Flugscheiben die von Menschen konstruiert wurden, den sogenannten Haunebu oder auch Vril-Scheiben. Einige Pläne und Aufnahmen dieser Flugscheiben sind noch bis heute erhalten und geben einen Einblick in den damaligen Stand der Technik, der in einigen Bereichen seiner Zeit voraus war. Ob die Nazis damals wirklich ein abgestürztes UFO fanden oder diese Flugscheiben auf Grund anderer Inspirationsquellen entstanden wird man heute nie mehr ganz klären können. Fakt ist, im Rahmen der 1945 angelaufenen Operation Paperclip sind viele Wissenschaftler samt ihrer Projekte damals in die USA transportiert worden. Hat es also damals das Hanebu Flugscheibenprogramm wirklich gegeben, und zumindest dies scheint der Wahrheit zu entsprechen, so wurden auch diese Pläne samt Wissenschaftlern in die USA überführt. Und im Lichte dieser Vorgeschichte könnte auch der Rosswell Vorfall in anderem Licht erscheinen. Denn könnte das in Rosswell angeblich abgestürzte UFO nicht eine Weiterentwicklung der Haunebu gewesen sein, das jetzt im Auftrag der Amerikanischen Regierung weiterentwickelt wird/wurde. Eine Weiterentwicklung die schließlich in Solar Warden gestallt annahm. Und das Projekt Haunebu umfasste nicht nur die sogenannten Flugscheiben, in neueren Plänen der damaligen Zeit waren schon ganze "Raumfrachter" in der Theoretischen Planung, das als gemein hin bezeichnete Andromeda Projekt. Eine grosse Zigarrenförmige Flug-röhre die im Innern mehrere Haunebus samt Mannschaften beherbergen sollte. Im Prinzip die Space Version eines Flugzeugträgers. Also im Prinzip genau das, was Gary Mc`Kinnen mit Solar Warden entdeckt haben will. Klar, die Nazis hatten viele skurrile Ideen, doch ist es immer wieder erstaunlich und genau so interessant zu sehen das viele diese Dinge nun in den Händen vorwiegend der USA immer mehr gestallt annehmen, besser gesagt immer mehr ans Licht kommen.

Die Abgebrochene Arktis Expedition

Januar 1947 begann die Flugaufklärung in der Gegend des nördlich gelegenen Maud-Landes Nähe des antarktischen Kontinents. Die Flieger legten über 22‘000 Flugkilometer hinter sich zurück und schossen über 70‘000 Fotos. Doch plötzlich geschah etwas merkwürdiges. Eine eigentlich für fünf Monate angelegt Forschungsreise wurde schon nach nur zwei Monaten abrupt und ohne jede öffentliche Begründung, ja schon fast panikartig abgebrochen. So wie zu beginn der Expedition diese auf sich aufmerksam machte und auch öffentlich wahrgenommen wurde durch die damaligen Medien, so wurde ihr frühes Ende zu Anfang weder groß erwähnt noch kommentiert. Später, Van Atta schrieb; „Admiral Byrd machte heute die Mitteilung, dass die Vereinigten Staaten notwendigerweise Schutzmaßnahmen ergreifen müssten gegen die Möglichkeit einer Invasion des Landes durch feindliche Flieger, die aus dem Polargebiet kommen„. Auch hob er hervor, dass es wichtig sei, in Alarmzustand und Wachsamkeit entlang des gesamten Eisgürtels zu verbleiben, der das letzte Bollwerk gegen eine Invasion sei. Ein erfahrene und gut Ausgebildeter Militärflieger, John Sayerson, war Zeuge und Teilnehmer der Expedition. Er gab damals zu Wort, Scheibenförmige Dinger tauchten mit hoher Geschwindigkeit aus dem Wasser und flogen zwischen den Schiffsmasten herum dass durch die Windwirbel die Antennen rissen. Einige Flugzeuge die es geschafft hätten von der Casablanca zu starten wurden von lautlos Fliegenden Objekten mit einer Art von Feuerstrahl beschossen und stürzten schließlich ins Meer. Auch der Zerstörer Maddock der etwa zehn Meilen vom geschehen entfernt im Meer lag wurde von den Feuerspuckenden Objekten Angegriffen und ging schließlich unter. Nach etwa zwanzig Minuten war das ganze geschehen vorbei, die seltsamen Flugobjekte zogen sich zurück. Die Besatzung, noch geschockt von den ganzen Ereignissen, ließen danach die Rettungsboote zu Wasser um noch so viele ihrer Kameraden wie möglich zu Retten, doch die Verluste waren erheblich. Den Mitgliedern der Regierungskommission erklärte Byrd nach seiner Rückkehr wörtlich; "Im Falle eines neuen Krieges kann Amerika von einem Feind angegriffen werden, der in der Lage ist, von einem Pol zum anderen mit unglaublicher Geschwindigkeit zu fliegen".

                Wurden die Amerikaner von "Neuschwabenländer" attakiert?

 

        Der wohl bekannteste Militärkomplex unserer Zeit

Die Nellys Airforce Base, Dreamland oder auch Area 51

Die Area 51 ist ein Sperrgebiet von etwa 100 km² in Lincoln County und Nye County, 110 km nordwestlich von Las Vegas. Den größten Teil davon macht das Emigrant Valley aus. Es wird von den Groom und Papoose Gebirgszügen eingerahmt. Dazwischen liegt der Groom Lake, ein ausgetrockneter Salzsee mit etwa 5 Kilometern Durchmesser. Am südwestlichen Ausläufer dieses Sees wurde in den 1940er Jahren ein Luftwaffenstützpunkt errichtet, die Nellys Airforce Base. Was Anfangs und Offiziell als Einrichtung für Experimente mit Atomwaffen galt wurde mit beginn des kalten Kriegs schnell zur Geheimsache. Überall um die ganze Anlage verteilt finden sich große Radaranlagen wie die verschiedensten kleinen Gebäude. Haufenweise Strassen die Kilometerweit von der Anlage wegführen um schließlich in einer kleinen Lagerhalle oder Silo an einem Berg zu enden. Bei genauerer Betrachtung kann man große Tore erkennen die in den Berg führen. Die ganze Anlage verfügt über etliche Start und Landebahnen, auch eine Einheit schwarzer Jets steht steht‘s Abflugbereit neben der Startbahn. Es gibt mindestens eine asphaltierte Start und Landebahnen einige Kilometer weiter im alten Salzsee, die unter anderem mit ganzen 8km die längste Start/Landebahn überhaupt ist. Überhaupt ist die ganze Anlage ein eigentlich riesiger Flughafen, zumindest an der Oberfläche. Auf Satellitenfotos sind noch vier Landebahnen auf dem Salzsee zu erkennen, wobei jeweils zwei davon parallel verlaufen. Sie tragen die Kennung 03/21 L bzw. R und 09/27 L bzw. R und sind etwa 3000 m lang. Area 51 grenzt an die Yucca-Flats-Region, die zum ehemaligen Nevada-Testgelände gehört, auf dem das US-Energieministerium auch Tests mit Nuklearwaffen nach dem ersten Atombombentest an der Trinityside in New Mexico durchführte. Viele Einschlagskrater der damaligen Atombombenversuche sind noch heute über Google Earth zu sehen. Das Nuklear-Lager von Yucca Mountain liegt etwa 65 Kilometer südwestlich von Groom Lake. Die Bezeichnung Area51 stammt von den alten Gebietseinteilungen auf Karten des Nevada-Testgeländes. Der Stützpunkt wird Offiziell für die Entwicklung und Erprobung neuer Flugzeuge wie auch Waffensysteme benutzt. Mit Beginn der Serienproduktion dieser Flugzeuge werden die Prototypen zu ihren neuen Einsatzbasen verlegt. Kampfeinheiten der US Armee sind am Groom Lake nicht stationiert.

https://www.dreamlandresort.com/black_projects/groom_projects_de.html

Nellys Air Force Base - Area51

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

The Dulce Documents

Eine geheime Anlage, ähnlich der Area51, ist unter anderem die Dulce-Anlage im Norden von Mexico nahe der gleichnamigen Stadt Dulce sowie dem Indianerreservat Jicarilla. Was diese Basis jedoch noch umstrittener aber auch umso interessanter macht ist die tatsche das es nie ein offenes Geheimnis wie die Area51 sein sollte, vielmehr wurde das ganze ausmaß der Anlage und deren Experimente erst durch geheime Dokumente, Fotos und Videos bekannt, veröffentlicht vom ehemaligen Mitarbeiter Thomas Edwin/Richard Castello. Castello Arbeitete bis zum Jahre 1979 als Sicherheitschef der Anlage. Von daher auch bekannt als The Dulce Documents. Die Dokumente belegen (um die Echtheit wird bis heute gestritten) nicht nur die Existenz geheimer Basen, sondern auch Kontakt und Zusammenarbeit mit Ausserirdischen von Seiten der Regierung. 

Video (unten) mit Interwiev mit Thomas Castello, Teil 1 von 4. Die restlichen Teile auf dem Anothervision YouTube-Kanal.

Fakten und Infos

https://www.paranormal.de/paramirr/local/area51/basen.html

 

Kapustin Yar, Russland`s Roswell

Neben den USA hat natürlich auch Russland seine eigenen Geheimen Basen, so zum Beispiel die in der ehemaligen Sowjetunion liegende Militärbasis in Kapustin Jar. Ähnlich der Area51 oder auch der Dulce Base wurden diese Anlagen lange Geheim gehalten. Nach dem Untergang der Sowjetunion wurde der Öffentlichkeit den Zugang zu den Dokumenten gewährt. Dokumente die Aussagen das im Jahre 1948 der Pilot einer MIG nach dem Angriff auf ein Zigarren-förmiges Objekt und dessen Gegenwehr in Form einer Art Lichtstrahl mit diesem zusammen zu Boden stürzte. Wie 1947 in Roswell wurden anschließend jegliche Trümmer eingesammelt und in die nahe gelegene Basis Kapustin Yar gebracht.

Weitere Informationen:

https://angela-bill.suite101.de/russlands-area-51-kapustin-jar-a124715

                                Das "Alien" aus Mexico

2007 wurde in Mexico diese seltsame Wesen in einer auf einem Bauernhof aufgestellten Falle entdeckt  Der Besitzer des Bauernhofs staunte nicht schlecht als er dieses merkwürdige Wesen mit einem seltsamen kreischen in der Falle fand, schnell holte er seine Kamera und schoss einige Bilder, bekam aber kurz darauf Angst und ertränkte das Wesen im Brunnen indem er es an der Falle hängend hinein warf. Kurz danach gab er das Geschöpf für Wissenschaftliche Untersuchungen weiter. Nach einigen Untersuchungen wurde bekanntgegeben, dass Wesen sei ein klein wenig größer als eine Ratte Besitze aber ein ausgesprochen Grosses Gehirn und sei daher wahrscheinlich äußerst Intelligent gewesen. Besonders der Gehirnteil der auch für das Lernen verantwortlich ist sei bei dem Geschöpf sehr hoch ausgeprägt gewesen. Das andere auffallende waren seine Wurzellosen Zähne wie sie sonst nur bei Primaten, Reptilien, Hasen und Kaninchen auftauchen. Unter hervor gehaltener Hand äußerten einige Wissenschaftler es könne sich tatsächlich um ein Tier handeln das nicht von unserer Welt stammt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit dass hier eine neue Spezies, oder zumindest die Unterart einer Spezies enteckt wurde. Es weist Merkmale einer Echse, eines Affen und eines Menschen auf. Merkwürdig ist jedoch, das von keiner Seite aus ein DNA Test zugelassen wurde, und dass aus der losen Begründung der Körper sei für einen DNA Test schon zu sehr verwehst. Laut aktuellen Informationen und Medienberichten befindet sich dieses Wesen zur Zeit in der Spanischen Universität von Granada und wird dort weiter untersucht hat. Aber auch selbst heute ist es noch niemanden gelungen das Rätsel um diese Geschöpf zu lösen. Auch der dort verantwortliche Wissenschaftler kam zu dem Schluss das es sich bei diesem Wesen um keine uns bekannte Art handelt. Viele hielten und halten es jedoch für ein Totenkopfäffchen das an einem Gen-Defekt/Missbildung leidete. Was es nun auch sein mag, eine Interessante Story ist es allemal.

                                    Prä-Astronautik

 

                                          Anunnaki und Dropa

Immer wieder wurden alte Zeichnungen von seltsamen Objekten, gleich den Sichtungen von sogenannten “UFOs” in unserer heutigen Zeit, gefunden.Von prähistorischen Wandmalereien über ägyptische Aufzeichnungen hin bis mittelalterliche Darstellungen. Die folgenden Bilder auf der Linken Seite zeigen einige beispiele dafür das vielleicht schon unsere Urväter Begegnungen der dritten Art hatten.

Die angeblich bekanntesten Vetreter einer ausserirdischen Rasse sind die Anunnaki, die von vielen alten Kulturen erwähnt wurden. Diese oben dargestellten Hyroglyphen sollen angeblich ihr Alphabet darstellen.

https://www.paoweb.org/de/annunaki/index.html

Prä-Astronautik

https://www.parzifal-ev.de/index.php?id=18

Dazu eine Interessante mehrteilige Dokumentation auf dem Anovision YouTube-Kanal unter Playlist/Ufos und Prä-Astronautik.

                                               Der Geheime Flug von Apollo20

Gab es 1976 einen Apollo Mission, Apollo20, die Angesichts des angeblich aufgezeichneten Materials zur Geheimsache erklärt wurde ?