Handys und die Fruchtbarkeit

20.03.2016 23:53

Nur Schwachsinn oder doch ein Problem?

Schon vielfach wurde dieses Thema besprochen, von einigen mehr von anderen weniger. Doch die Frage blieb und steht noch heute im Raum. Können kabellose Funkwellen wie wir sie heutzutage täglich im Laptos, Handys und Tabelts nutzen die Fruchtbarkeit des Menschen beeinflussen ? Forscher der Reproduktionsklinik im Argentinischen Cordoba haben dazu neue Erkenntnisse gewonnen. Die Wissenschaftler ließen 29 Männer über 4h lang an einem Laptop auf dem Schoss arbeiten, Spielen wie auch im Internet surfen, das was im Prinzip Millionen von Menschen täglich und gerne tun. Das Resultat war für einige überraschend wie auch erschreckend; Knapp 9% der DNA der Probanden wies danach Schäden auf und fast ein Viertel der Spermien bewegten sich nicht mehr. Die Wissenschaftler betonten  dieses Resultat sei eindeutig auf die elektromagnetische Strahlung zurückzuführen und habe nichts mit der Wärmeentwicklung der jeweiligen Geräte zu tun welche die Qualität ohnehin beeinträchtigen. Einfach gesagt werden Personen die täglich mit den Laptop auf dem Schoss Surfen womöglich schneller zeugungsunfähig. Aus der Sicht eines Verschwörungstheoretikers könnte man natürlich auch so weit gehen und sagen dass dies ein gewollter Nebeneffekt ist oder sogar kalkuliertes dezimierten der Bevölkerung. Wie dem auch sein, Handys, Laptos ect. werden noch lange wenn nicht sogar immer ein Teil unseres Lebens sein, direkt oder indirekt. Trotz allem spielt auch der gesunde Menschenverstand (ja auch der Schreiber besitzt noch etwas davon) eine Rolle, denn das es nicht Gesund sein kann Täglich 7h einen Laptop auf dem Schoss zu haben sollte eigentlich jedem klar sein. In diesem Sinne soll sich jeder selbst ein Urteil bilden.