Der Anschlag auf Charlie Hebdo - Man reizt kein Stier mit einem roten Tuch

Bei dem 2014 verübten Anschlag auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" sind damals mindestens zwölf Menschen getötet worden, darunter vier Zeichner des Magazins und zwei Polizisten. Das Satire Magazin Charlie Hebdo war und ist noch bekannt und berüchtigt für seine Mohamed Karikaturen, und schon vor einigen Jahren sorgten die Zeichner für Aufregung. Doch was viele damals übersahen, einige vielleicht auch gar nicht wussten, ist das Charlie Hebdo nicht ausschließlich Mohamed Karikaturen zeichnete, es wurden sämtlich Glaubensrichtungen durch den Kakau gezogen, nicht nur der so vielfach beleidigte Islam. Ob nun zurecht oder unrecht. Es wurden Karikaturen über sämtliche andere Glaubensrichtungen angefertigt, ohne das daraus das geringste Blutbad oder irgendwelche Gewalttaten entstanden. Allein von den Christen verzeichnete das Magazin über 13 Anklagen. Jedoch auch ohne das irgend ein Mord oder ähnliches geschehen ist. Doch Witze oder Karikaturen sind für gerade strenge Islamisten ein rotes Tuch, eine Glaubens-Verletzung für die einige nur eine Antwort übrig lässt; Bestrafung mit dem Tod. Nach dem Massaker hörte man den Ruf eines Terroristen; "Wir haben den Propheten gerächt" Ist Alah, und der Prophet Mohamed, in seiner eigentlich Masslosen Güte so grosszügig wie es immer heisst darauf angewiesen handumgehrt so Rachsüchtig das er seine Schäffchen auf Mordtour schick wenn man sich über den Propheten "lustig" macht? Muss es denn wirklich sein das eine an sich grösstenteils friedliche Glaubensrichtung wie der Islam, der im Westen sowieso schon als Gewalttätig verschrieben ist und einen schweren Stand hat, die Vorurteile Konservativer und Rassisten noch bestätigt? Denn genau das ist es was dieser Fanatische teil der Religion macht, eine bestätigen der Vorurteile und eine Steilvorlage für jede "Anti-Islam" Bewegungen. Die die darunter zu leiden sind die Anständigen meist schon lange hier lebenden Islamischen Bürger die nach so einem Vorfall vielfach alle in einen Topf geworfen werden. 

Doch keine Glaubensrichtung egal welcher Art  sollte das Recht haben im Namen seines Gottes zu töten. Und Glauben heißt nicht Blindlings zu gehorchen.

Ob nun Gott, Allah, Buddha oder einfach das was wir unter dem Göttlichen verstehen ist eine Sache von Geistiger Reife und dem tiefen Inneren Glauben sowie der Überzeugung, angespornt durch unsere Wünsche und Sehnsüchte und geprägt durch unsere Erfahrungen die sich in unseren Ansichten und Handlungen widerspiegeln. Und der Glaube ist auch keineswegs an eine Institution wie z.b Kirche oder Moschee gebunden, dies ist die Illusion die einst die Führer eben solcher Institutionen uns weismachen wollten, und noch immer wollen, um Ihren über Jahrhunderte „erarbeiteten“ Lebensstil beibehalten und weitergeben können. 

www.nzz.ch/international/europa/elf-tote-bei-schiesserei-in-franzoesischer-redaktion-1.18456250

"Sie haben nicht den Propheten gerächt, sondern unsere Religion und Werte betrogen", erklärte Tariq Radaman (Genfer Islamwissenschaftler) nach dem gestrigen Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo". 

bazonline.ch/ausland/anschlag-in-paris/Von-welchem-Propheten-reden-sie/story/12340054

Ein Ü-Ei kann nicht schiessen

Die Idiotie der Vereinigten Staaten

So wahnsinnig es auch ist, im Lande der subtilen Massenmanipulation dürfen schon Kleinkinder mit scharfen Waffen spielen jedoch aber nicht mit Überraschungseier, nein nicht weil diese keine Waffen enthalten und somit auch nicht den gesamten Wirtschaftsfaktor der USA mit-fördern, sondern diese sind, Achtung; Zu gefährlich! Denn im Gegensatz zu einer Schusswaffe die man nicht verschlucken kann, ausser man ist dämlich genug, kann man die Teile des Überraschungs-Ei`s sehr wohl verschlucken. Der Zoll beschlagnahmt aus diesem Grund jedes Jahr tausende Überraschungseier um diese potenziell tödliche "Gefahr" zu bannen.

www.20min.ch/panorama/news/story/26526221

Das Killer-iPhone

Das die älteren Handys/Smartphones mit Lithium-Ionen Akkus einem gerne mal um die Ohren flogen war und ist bekannt. Doch eine Frau aus China wurde nun tragischer-weise von ihrem iPhone5 getötet. Bei gleichzeitigem Laden des Gerätes und Annehmen eines Anrufes soll habe das iPhone einen tödlichen Stromschlag ausgeteilt. Apple will den Fall nun umgehend prüfen.

www.n-tv.de/technik/Apple-untersucht-Todesfall-article10995726.html

www.20min.ch/digital/dossier/apple/story/20443314

iPhone schlägt erneut zu

Nachdem eine Frau aus China von ihrem iPhone um die Ecke gebracht wurde schlägt jetzt das schwarze Statussymbol erneut zu. Wieder in China, genauer gesagt Peking, spürte diesmal ein Mann die Macht von Apples Smartphone. Der Angriff geschah erneut beim Laden des kleinen Kerls. Ob es sich dabei um Suizid-gefährdete iPhones handelt wird noch untersucht.

www.nzz.ch/aktuell/digital/iphone-ladegeraet-stromschlag-1.18119480

Terrorwarnung - Wie die Faust aufs Auge passt

Der Zeitpunkt könnte nicht besser passen, nach dem Edward Snowden das wahre Ausmass über den Überwachungswahn der USA und anderen Ländern ans Licht brachte, zeigt die USA nun mit einer aktuellen Terrorwarnung wie effizient und wichtig doch die ganzen Abhöraktionen sind. Denn die USA haben angeblich mit ihrem Spähprogramm geheime Kommunikationen zwischen hochrangigen Al-Kaida-Mitgliedern aufgefangen, in denen es um Terroranschläge auf amerikanische Einrichtungen ging. Auch der Gefängnis-Ausbruch von Irak, bei dem Al-Kaida Kämpfer ca.500 Häftlinge befreiten,  spiele dabei eine Rolle. Man fürchte dies könne eine Rekrutierung sein. Das sei der Grund für die weltweite Reisewarnung und die geplante vorübergehende Schließung von 21 Botschaften und Konsulaten der USA, berichtet unter anderem die „New York Times“. Doch alles wirkt irgendwie wie wenn ein Kind mit aller Macht beweisen will wie toll und wichtig doch sein nicht mehr geheimes Spielzeug ist. Die USA brauchte seit je her ein gemeinsames Feindbild gegen das es anzugehen gilt, früher waren die Indigenen Völker wie auch der Schwarzhäutige Teil der Gesellschaft, später dann die Einwanderer und heute erfüllt der internationale Terrorismus diese Aufgabe. Kann es also sein das es vielleicht lediglich ein Propaganda-Schachzug der USA ist um die Wichtigkeit ihrer Spähprogrammen zu untermauern? Wie dem auch sein, klar ist dass das ganze für einige Machthaber der USA nicht ungelegen kommt.

www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/interpol-terrorwarnung-2

Die Ignoranz des Menschen

Wie viele Unglücke, Katastrophen und Unfälle müssen noch geschehen bis wir endlich die Augen öffnen das es so nicht weiter gehen kann. Täglich verschmutzen wir mit über zehn Tausender Liter öl pro Tag unsere Meere mit Auswirkungen die auch unsere Gefilde betreffen. Es gäbe so viele alternative Energiequellen die wir uns nutzbar machen könnten, aber an mehr als an die Kostenfrage denken unsere Politiker bei weitem nicht. Denn sollten nicht auch gerade unsere Führenden Mächte und Politiker wissen das auch eine gute Investition anfangs noch mit mehr kosten verbunden sein kann. Aber wenn es um die Kostenfrage geht steht die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder eher an zweiter Stelle. Klar, einzelne neue Energiequellen würden anfangs mit Sicherheit etwas mehr kosten beanspruchen, doch ist die Zukunft unserer Kinder schlussendlich nur eine Kostenfrage? Haben unsere Kinder und Kindeskinder die unsere Zukunft auch mitgestalten werden nicht einen Anspruch auf eine bessere, saubere Welt. Aber genau diese jedoch sind wir im Begriff zu zerstören, Stunde um Stunde, Tag um Tag. Im Moment können wir lediglich hoffen dass es auf die Zukunft gesehen irgendwann zwangsläufig auf eine alternative Energiequelle hinauslaufen wird. Denn sagen wir nicht auch immer "Wir müssen die Zukunft für unsere Kinder Schützen“. Aber was wir tun, ist das genaue Gegenteil. Tagtäglich beuten wir die Erde und ihre Rohstoffe aufs neue aus und das in einem Ausmass dass der Natur nicht mal die Zeit gelassen wird sich regenerieren zu können. Wir befinden uns an einem Punkt an dem die Ressourcen der Erde beginnen knapp zu werden, dennoch beuten wir sie tagtäglich weiter aus. Wird dies in diesem Ausmaß und Tempo weiter gehen wie jetzt werden unsere Kinder und Kindeskinder ihre Zukunft damit verbringen zu versuchen die Fehler unserer Vorväter zu korrigieren.

Der Überwachungsstaat

Clean IT: Die EU will den totalen Überwachungsstaat

Netzsperren, Klarnamen-Zwang, Filtersystem – alles inklusive

In dem Dokument finden sich unter anderem folgende Vorschläge, nach denen sich die Regierungen der EU-Länder sowie die Betreiber von Internet-Infrastruktur und Internetdiensten richten sollen:

-Verlinkungen auf Websites mit terroristischem Inhalt sollen genauso für illegal erklärt werden, wie die terroristischen Inhalte selbst.

-Strafverfolgungsbehörden sollen Internet-Provider auffordern können, Inhalte zu entfernen, ohne dabei die [bislang erforderlichen] arbeitsintensiveren und formellen Vorgänge für die Löschung von Inhalten befolgen zu müssen.

-Richtern, Staatsanwälten und selbst Polizisten muss es erlaubt sein, terroristische Inhalte aus dem Internet entfernen zu lassen.

-Die Internet-Provider müssen ein automatisches Filtersystem implementieren, das "Logos, Inhalte (Videos, Bilder und Publikationen), IP-Adressen, Namen, E-Mail-Adressen, Hyperlinks und Schlüsselwörter (ideologische Termini und Flüche) bekannter Terrororganisationen" erkennt. Zudem müssen sie dafür verantwortlich gemacht werden können, wenn sie nicht rigoros genug filtern oder die von dem Filtersystem erkannten Inhalte nicht schnell genug löschen.

-Die Regierungen sollen spezielle Internet-Polizisten ausbilden, die unter anderem in Sozialen Netzwerken "patroullieren".

-Die Internet-Provider sollen die Möglichkeit zur Sperrung von Webseiten implementieren. Die Stopp-Seite, die beim Aufruf einer blockierten Website angezeigt wird, soll den Grund der Sperrung anzeigen und von welcher Organisation die Sperrung veranlasst wurde.

-Die Betreiber von Sozialen Netzwerken, Chats, E-Mail-Diensten, Messaging-Diensten, Voice-over-IP-Diensten und Internetforen sollen verpflichtet werden, nur Registrierungen mit realem Namen zu erlauben.

-Soziale Netzwerke dürfen nur reale Bilder von ihren Nutzern zulassen, also keine Avatare.

-Auf europäischer Ebene soll in die Browser oder Betriebssysteme ein Alarmknopf zur Meldung verdächtiger Aktivitäten eingebaut werden. Das Betätigen des Knopfes alarmiert zunächst die betroffene Internet-Firma, die dann handeln soll. Einige Zeit später wird dann von den Strafverfolgungsbehörden überprüft, ob das Einschreiten des Providers, Chat-Betreibers, o.ä. ausreichend war.

-Welche Internet-Provider noch öffentliche Aufträge bekommen, soll davon abhängen, wie gut sie die Clean IT Richtlinien umsetzen.

(Quelle Chip.de) Z.A: www.edri.org/files/cleanIT_sept2012.pdf

CLEAN IT Abschlussbericht:

netzpolitik.org/2013/clean-it-abschlussdokument-der-wolf-im-schafspelz-ist-immer-noch-gefahrlich/

Sendeschluss für Ufo`s

Vielleicht können sich einige von euch noch Erinnern an die damals immer Nachts um 01.00h ausgestrahlten Sendung "Space-View" auf B3. Es waren Livebilder/Videomitschnitte von Satelliten auf denen immer wieder seltsame fliegende Objekte zu sehen bekam. Viele Menschen standen Regelmäßig um 01.00h vor dem Fernseher und warteten gespannt darauf irgendein wenn auch nur kleines Ereignis zu erblicken, und nicht wenige wurden enttäuscht  Vielfach gab es, wenn auch natürliche  aber dennoch Interessante Dinge zu sehen. Um das Jahr 2005 schließlich dachte die NASA uns diese Livebilder vor-zu enthalten und stattdessen auf vorher kontrolliertes und Aufgezeichnetes Material zurück zu greifen.

(Video wurde leider von YouTube gesperrt)

Ultrakonsetvative Christen verärgert

Oh ja Esoterik ist ja so Gefährlich, (Wortwörtlich: "Dies ist klassische Esoterik, davon sollte man die Finger lassen."), meinte zumindest der SVP Nationalrat Theophil Pfister. Bezogen auf eine Prämienaktion der Migro`s Schweiz (2011) in dem kleine Steinamulette mit Tiermotiven zum Spielen oder Sammeln Angeboten wurden. Aber nach der Meinung von Hr.Pfister Repräsentierten diese nicht nur einem schädlichen Aberglauben sondern Widersprachen, und Widersprechen noch, auch dem Traditionellen Christlichen Glauben. „Es werde Kindern vorgegaukelt das Glück und Kraft von einem Gegenstand abhängt.“ Klar, Amulette widersprechen dem Christlichen Glauben. Und was ist mit dem Christentum das Hr.Pfister so vehement vertritt, ist nicht gerade das Christentum voll mit Gegenständen, Skulpturen, Malereien ect. die dies und das Repräsentieren und das in einem Ausmaß das weit über das der Migro`s hinaus geht. Was ist mit dem Christlichen Kreuz als Anhänger oder Amulett, dieses Suggeriert genauso die Unsterblichkeit der Seele sowie die Hoffnung auf ein Himmlisches Reich. Also wir damit im Prinzip auch nur eine nie zu beweisenden Hoffnung vorgegaukelt, und sogar noch besteuert. Aber all diese Dinge Suggerieren im Gegenteil zur Migro`s Aktion die Ansichten und den Glauben der Kirchen. Ziemlich Intolerant und von Vorurteilen geprägt, ganz zu schweigen dass es einfach nur Lächerlich ist wäre es in Wirklichkeit nicht Traurig, Traurig was aus den Worten eines einst mit Aussergewöhnlichen Fähigkeiten ausgestatteten Menschen gemacht wurde. Was wurde aus "Hebe einen Stein und du wirst mich finden, spalte ein Stück Holz und da bin ich." Wir brauchen keine scheinheiligen Päpste die den Glauben als Werkzeug für Ihre eigenen Ansichten und Verfehlungen benutzen, geschweige denn brauchen wir Pfarrer in Gold-Beschmückte Kirchen um mit Jesus, Gott oder dem was wir das Göttlichen nennen in Verbindung zu treten. Ob nun Gott, Allah, Buddha oder einfach das was wir unter dem Göttlichen verstehen ist vielmehr eine Sache der Geistigen Reife und dem tiefen Inneren Glauben sowie der Überzeugung, geprägt durch unsere Erfahrungen die sich in unseren Ansichten und Handlungen widerspiegeln. Und der Glaube ist keineswegs an eine Institution wie die Kirche gebunden, dies ist die Illusion die einst die Führer einer eben solchen Institutionen wie die Kirche uns weismachen wollten um Ihren über Jahrhunderte „erarbeiteten“ Lebensstil beibehalten und weitergeben können. Und an der Spitzte des ganzen, der Vatikan. Ein eigens geschaffener Rechtsstaat, wo das Recht lediglich über die Persönliche Auslegung des Glaubens definiert wird. Esoterik also Gefährlich ? Bei weitem nicht so Gefährlich wie Ultrakonservative Christen und Ihre total übertriebener Wahn sich überall als Moralisten aufzuspielen, egal wie abartig und gestört der auch Grund ist Hauptsache man kann im Namen des Herrn seine Ansichten weitergeben. Aber schon die Rudolf Steiner Schule meinte einst und meint noch das sogar Legospielzeug den Charakter der Kinder verdirbt. Böses Legomännchen.

(Dies soll kein Persöhnlicher Angriff auf Theophil Pfister oder die SVP sein und bezieht sich Hauptsächlich auf die Sichtweise und Handlungen Ultrakonservativen Christen wie die Institution Kirche selbst)

www.20min.ch/finance/news/story/Migros-Amulette-bringen-Christen-auf-die-Palme-16783224

Mach mehr aus deinem iPhone

Jailbreak für iPhone 5, iOS6:

evasi0n.com/

Jailbreak für iPhone 4/4s:

http://jailbreak-iphone.net/?affid=2142

iOS Apps ohne Jailbreak (Artikel English)

thenextweb.com/apple/2013/01/01/low-down-dirty-iphone-app-pirates/

Schwaches Magnetfeld

Das Magnetfeld der Erde scheint an Stärke zu verlieren.

www.ingenieur.de/Themen/Forschung/Magnetfeld-Erde-verliert-an-Staerke

Die Ursachen der Umpolung

www.readers-edition.de/2013/02/02/uber-die-ursachen-der-umpolung-des-erdmagnetfeldes/

SpaceX und die Dragon-Kapsel

Die Äre der Privaten Raumfahrt scheint so langsam ihren Anfang zu nehmen, so zur Zeit beim US Unternehmen SpaceX. Das Private Unternehmen sollte eigentlich schon am 30.April für die NASA Versorgungskapseln zur ISS bringen, doch der Starttermin wurde um ca.1 Woche verschoben um noch einige Tests durchzuführen. Festgelegt ist der neue Termin jedoch noch nicht.

www.focus.de/wissen/weltraum/us-unternehmen-spacex-private-raumkapsel-muss-flug-zur-raumstation-iss-verschieben_aid_741992.html

Sechs Jährige in Handschellen abgeführt

Und wieder einmal im Land der Unmöglichkeiten. In Georgia wurde tatsächlich ein nur sechs Jährige von der Schule in Handschellen abgeführt, weil sie angeblich unter anderem einen Tisch umwarf und ihren Lehren damit am Bein traf. Nach Aussagen der Polizei waren die Handschellen zur Sicherheit Anwesender Personen. Da das Kind jedoch eine weisse Hautfarbe aufweisen konnte sah die Polizei von einer weiteren Misshandlung ab.

www.sueddeutsche.de/panorama/wutanfall-sechsjaehrige-in-handschellen-abgefuehrt-1.1335934

Den Glauben als Schild für eine gestörte Sichtweise

Es ist einfach nur eine Schande wie einige Personen den Glauben für Ihre eigenen kranken Ansichten missbrauchen. In einer an sich Modernen Zeit gibt es leider noch immer Länder wo Fanatische Ultraorthodoxe Juden eine Hilflose Frau angreifen nur weil ihre Kleidung nicht in das von Ihnen gewollte gestörtes Weltbild passt.

www.focus.de/politik/ausland/uebergriffe-religioeser-fanatiker-ultraorthodoxe-juden-attackieren-junge-frau_aid_706668.html

Demonstrationen gegen den Fanatismus

www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-12/protest-israel-ultraorthodoxe

Einfach nur Dummheit oder gezielte Provokation

Man reizt keinen Bullen mit einem roten Tuch, denn jeder weiss mit was für einer blinden Wut Islamisten gegen solch zugegeben Sinnlose Beleidigung wie z.b das Mohammed-Video oder Jahre zuvor die Mohammed-Karikatur vorgehen. Doch das fast schlimmste daran ist das leider viele der Fanatiker die sich jetzt als Verteidiger Ihres Glaubens sehen den Rummel um das Video nur am Rande mitbekommen haben, noch diese Gesehen haben. Was das Video jedoch nicht weniger Verwehrflich macht. Doch kommt es einigen nur allzu gelegen Ihren angestandenen Frust gegen den Westen los zulassen. Ein Frust der zugegeben auch seine Berechtigung hat und Grossteils der Politik wie der der USA zuzuschreiben ist. Denn was bekommt der Islam schon gross mit vom Westen ausser den Kriegsgräuel der Alliierten, oder das auch bei Ihnen bekannte Guantánamo. Und genauso wie Ultrakonservative Christen oder Juden den ganzen Islam als Ungläubige Gewalttäter ansehen so sieht der Islam den ganzen Westen nur als Gewaltbereiter Zerstörer anderer Kulturen. Seit Jahrtausenden haben es die verschiedenen Glaubensrichtungen nicht vollbracht in Frieden Mit- und Nebeneinander zu Existieren, geschweige sich zu Respektieren. Doch muss man sich auch fragen; Ist so eine Mohammed Karikatur oder auch das Mohammed Video nur einfältige Dummheit gepaart mit blinder Ignoranz oder doch eine gezielt kalkulierte Provokation. Eine Provokation um Unruhen und Aufstände auszulösen die Schlussendlich vieleicht sogar im einem Krieg enden sollen? Was auch immer die Absicht der Macher solcher Idiotie ist, fakt ist das immer auch Unschuldige darunter zu leiden haben, was die macher eben solcher Idiotie ohne zu zögern in kauf nehmen.

bazonline.ch/dossiers/ausland/dossier2.html?dossier_id=1638

www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/art391,969425

www.welt.de/newsticker/news1/article109289851/Fatwa-zur-Toetung-des-Teams-von-Mohammed-Film-erlassen.html